Tag 86 – Und was gibt es so in Cairns?

13. November

…Weniger als in Darwin wie sich herausstellte. Also in der Stadt an sich, denn neben dem botanischen Garten und einem Dschungelhügel ist nicht mehr viel. Beides haben wir an diesem Tag gemacht. Der botanische Garten ist schön angelegt und beinhaltet eine Seenlandschaft aus einem Süß- und einem Salzwassersee. Zwischen den beiden Seen fließt ein Brackwasserbach indem sich ein Rochen herum trieb.

Als nächstes sind wir dann auf den Mount Whitfield hinauf. Das war sogar relativ anstrengend, aber auch richtig komisch, denn eigentlich waren wir noch in der Stadt, andererseits waren wir aber mitten im Dschungel. Aussichtsmäßig wurden wir ganz oben auch nicht belohnt, es waren einfach zu viele Bäume…

Nachdem ich ein paar bunte Vögel ab gelichtet hatte – sahen in etwas so aus wie Bienenfresser – ging es auch schon wieder zurück. Im düsteren Dschungel, denn es wurde langsam dunkel, machten wir auf einmal Bekanntschaft mit einem Wildschwein. Auf unerklärliche Weiße hatte es uns nicht mitbekommen und rauschte dann fünf Meter von uns entfernt ins Unterholz. Das hätte auch anders ausgehen können…
Als wir dann wieder mehr in die Stadt kamem, kamen uns unzählige Jogger entgegen, es wimmelte gerade zu vom denen. Schon lustig wie alle nach der Arbeit dort noch die tägliche Bewegung erhaschen und natürlich wird bis zum Park mit dem Auto gefahren, um dann Laufen zu gehen, anstatt gleich hin zu laufen.

Danach ging es noch zu Dominos. Und dann war der Tag schon wieder vorbei.

Ach ja den Tag davor hatte ich einen 24 Zoll Bildschirm für 50$ geschossen, mittlerweile hat er sein Geld schon wieder rein. Aber wer mir bei Talegram folgt, weiß das schon lange.Augenzwinkern

  • Cairns, den 26.1.2019  16:37 AEST

Fotos des Tages.

Schreibe einen Kommentar