Tag 27 – endlich raus aus Darwin!!

Zumindest mal für einen Tag (den 15.9).

Nachdem ich ja unschön auf dem Parkplatz ertappt wurde, konnte ich nicht mehr richtig schlafen. Aber es zeigte sich mal wieder in Australien regelt sich alles von alleine. Denn das nette Mädel an der Rezeption fand es, Zitat: „Bulshit“, dass ich für die Nacht auf dem Parkplatz bezahlen sollte.

Bis zum Mittag habe ich mir dann eine Rübe gemacht wie es denn nun weiter geht, denn der Typ von der Mangofarm, wo ich arbeiten wollte, reagierte nicht. Also kein Job und kein Hostel mehr. Und in der Stadt im Auto schlafen kann sehr teuer werden – muss auch zugeben, ich war erst mal davon geheilt… Also was tun?

Um 1 sind wir, eine Gruppe Deutsche und zwei Argentinier und ich – alle am Tag zuvor im Hostel beim Abendbrot kennengelernt – zu ein paar Seen 50km von Darwin entfernt aufgebrochen. Diese Ablenkung kam mir gerade recht. Wir trafen ums dann alle an der günstigsten Tanke in ganz Darwin. Der Sprit (super 91) kostet da nur 1,46x Dollar nicht Euro. 😉 Nachdem ich mit dem Automaten – denn es ist eine Automatentanke – gekämpft habe, ließ ich Knut für 50$ voll. Ich glaube es waren so um die 35l und einen viertel Tank hatte ich ja noch.
Nachdem die anderen mit ihren 2 Autos eingetroffen waren, ging es auch schon los. Bei mir fuhr ein Argentinier mit, also konnte ich gleich noch Englisch üben – auf dem Highway hat man eh nichts zu tun. 😀 Übrigens die Australier haben nicht so ganz verstanden wie Autobahn funktioniert. Sie ist zwar zweispurig in beide Richtungen und man kann auch im Durchschnitt mit 100 km/h fahren – mehr will ich eh nicht – aber es gibt Ampeln. Ja. Ampeln!! Sehr ökologisch.
Nach so ca. 30 min Fahrt sind wir dann an den Pools – so werden solche Wasserlöcher hier immer genannt – angekommen und es gab keine Schattenparkplätze mehr… Toll!

Die Pools waren cool. Allerdings hatte es mit den ganzen Menschen eher was von einem Schwimmbad mit einem Hauch Wildnis. Die Pools sind einfach Wasserlöcher irgendwo im Nirgendwo, man schwimmt einfach durch den Dschungel, richtig geil – wenn man die Krokos mal weg lässt. 😉 Keine Sorge es wird darauf geachtet das keine Krokodile in den Pools sind, aber ein gewisses Restrisiko besteht ja immer. Dem entsprechend war mir auch mulmig als ich durch die trübe Brühe zu den anderen geschwommen bin – wundert mich gerade selber, dass ich da rein bin. 😀 Das Wasser war angenehm warm, vielleicht so 25°-27°, also fast schon etwas zu warm aber bei 34°C Außentemperatur sind 27° auch wieder erfrischend. 😀
Wir sind dann auch durch den Dschungel in einen Pool weiter unten geschwommen. Der war riesig und ging sogar noch weiter in den Wald. Es war in etwa so wie in Dokus, wenn sie mit Booten durch den Amazonas fahren, nur das der Pool, in den wir durch einen kleinen Zulauf von dem anderen Pool geschwommen sind, in etwa so breit wie die Weiße Elster war, eher etwas schmaler – es täuscht nämlich wenn man selber im Pool ist.
Fotos von dem Zulauf konnte ich leider nicht machen, da sich, als ich die Kamera geholt hatte, eine Gruppe Aborigines im Zulauf breit gemacht hatte.
Aber die Fische waren lustig. Nachdem sie gelernt hatten das man Chips essen kann, haben sie sie dann auch wie normalerweise die Insekten abgeschossen, wenn wir die Chips über´s Wasser gehalten haben. Ja abgeschossen. Die Fische haben mit Wasser immer präzise die Chips in der Hand getroffen. Scheinbar holen sie so sonst immer Insekten aus der Luft, indem sie sie einfach anspucken. Es war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
So gegen 17:45 sind wir zurück gefahren, da man schon in der Dämmerung mit Kängurus rechnen muss.

Wieder in Darwin angekommen, bin ich dann wieder ins Hostel, weil ich keine Lust hatte, wieder irgendwo zu schlafen, wo ich es eigentlich nicht darf und der Zeltplatz sogar teurer ist. Also wieder das Zeug, was ich brauche, aus dem Auto raus und diesmal war sogar der Hostelparkplatz angeblich voll. Ja ne ist klar. Am Wochenende ist es nicht ganz so schlimm, weil man in der Stadt kostenlos stehen kann, doch unter der Woche muss ich mein Auto, dann ewig weit weg parken…

  • Darwin, den 16.9.2018  12:50 ACST

Schreibe einen Kommentar