Tag 24 + 25 – Mein KFZ

Gestern habe ich meinen Mitsubishi Challenger gekauft. Es war ein ziemlich stressiger Tag.  Erst zur Bank Geld holen, dann mit dem Bus nach Casuarina, bei McDonalds für Dennis Mittag gekauft, bei Dennis ins Auto gesprungen und zu ihm nach Hause gefahren. Dort dann den Papierkram gemacht, dann zur Zulassung eine Nummer gezogen, gewartet. Dann Auto zugelassen, ein Bild gemacht, die Nummernschilder bekommen und wieder zurück zu Dennis in sein Haus. Auto beladen, Nummernschilder angeschraubt, ins Auto gesetzt und erst mal durch geatmet und Musik angemacht.

Mein erster Weg führte mich zu „Supercheap Auto“, ein Laden voller Autozeugs. Und auf dem Weg dorthin noch tanken, denn die Tanknadel war schon deutlich unter dem letzten Stich. Bei „Supercheap Auto“ habe ich dann Öl, Handyhalterung und einen Spannungswandler mitgenommen. Und dann zum Hostel.
Ich muss schon sagen, die 200 Pferdchen hobeln schon ganz schön. 😀 Ist schon was anderes als zuhause.

Beim Hostel angekommen habe ich mich erst mal an den Straßenrand gestellt – ohne zu bezahlen, wollte mir die 2,50 $ sparen – und habe dann noch fix das Pfand (150 $) für den Hostelparkplatz bezahlt. Nachdem ich das Auto – er heißt übrigens Knut – auf den Parkplatz gestellt habe, habe ich mir erst mal was zu Essen geholt.
Danach ging das auf/aus/umräumen los.

 

Heute früh saugte ich als erstes den Kofferraum aus und dann suchte ich einen Baumarkt. Die Suche war leider nicht von Erfolg gekrönt. Ich habe zwar einen „Baumarkt“ am anderen Ende der Stadt gefunden, der war aber ziemlich mickrig und hatte nicht das was ich brauchte – TOLL!!!
Naja, wenn ich dann schon mal am anderen Ende der Stadt war, wollte ich wenigstens ein Bild vom Stadtzentrum machen, das lag nämlich auf der anderen Seite der Bucht, aber auch das hat nicht so ganz geklappt. Also habe ich einige Fotos vom Auto gemacht – damit ich nicht „ganz“ umsonst dahin gegurkt bin.

Dort habe ich übrigens meinen ersten Road Train gesehen. Hammer. Vier Anhänger hatte der, da ist ein 40-Tonner ein Witz dagegen.

Jetzt bin ich wieder im Hostel, habe knapp 100km mehr auf der Uhr 😀 und werde gleich das Geschirr aus dem Auto abspülen und dann weiter einräumen, denn ab morgen lebe ich im Auto. Bin mal gespannt wie das wird.

  • Darwin, den 13.9.2018  12:29 ACST

PS: Wenn noch was Wichtiges geschieht, gibt es heute Abend ein Update – denke ich. 😉

4 Replies to “Tag 24 + 25 – Mein KFZ”

  1. Ein richtig cooles Auto für Australien. Das Foto ist der Hammer.

    Ist dir schon aufgefallen, dass du ein Diplomatenkennzeichen hast?
    CD im Nummernschild bedeutet in den meisten Länder der Erde Diplomatischer Dienst.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diplomatenkennzeichen#Varianten

    Dazu noch die Thüringenfahne.
    Man könnte meinen ein Thüringer Diplomat befindet sich in Australien

    Papa, der dir allzeit gute Fahrt wünscht

    1. gelesener Beitrag – ID 929230

      Da muss ich dich enttäuschen. Das CD haben hier ziemlich viele, ich vermute es steht für „City of Darwin“.
      Aber mit einer Fahne habe ich hier noch keinen gesehen, wenn es nicht so nach Backpacker Auto aussehen würde, könnte man denken, es ist etwas Offizielles. 😀

      Danke 😉

  2. Das Auto sieht toll aus. Ich mag weiße Autos. In Griechenland sagen wir * kalorisiko‘ oder ‚meja‘. Das bedeutet : mit Gesundheit! Schöne Fahrten, schöne Erlebnisse aber auch viel Vorsicht wünsche ich dir! Was meinst du: du lebst im Auto? Kannst du dort schlafen? Ich möchte ein Foto vom ‚Bett‘ im Auto sehen!!! Meine Mutter fragt: Ist da genug Platz für Bücher?

    PS: Dimitris, der auch letztes Jahr in Deutschland war – er hat bei Frau Ehrlich Hoffmann gewohnt- hat Interesse an deine Reise. Kann ich ihm deine Internet Adresse geben? Kannst du dich an ihn erinnern?
    Ioanna

    1. Vielen Dank.
      Ja, im Auto ist ein Bett. Das haben hier viele Autos, wenn man die Rücksitze umklappt, hat man bequem Platz zum schlafen. 😉
      Bücher habe ich hier nicht im Auto. Naja wenn man es genau nimmt, habe ich „Die Menschheit schafft sich ab“ (von Harald Lesch) als E-Buch mit. 🙂 😉
      Du kannst ihm gerne die Webadresse weiterleiten, ist ja öffentlich. 😉 Fotos werden demnächst noch folgen – denke ich.

Schreibe einen Kommentar